Rechtsanwalts-Übersicht für Liegenschafts- und Immobilienrecht in Zistersdorf

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Liegenschafts- und Immobilienrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Zistersdorf? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Zistersdorf mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Zistersdorf mit einer anderen Spezialisierung als Liegenschafts- und Immobilienrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

2 Anwälte - Liegenschafts- und Immobilienrecht in Zistersdorf
01
Dr. Leopold BOYER Wirtschafts­recht | Bank- und Kapitalmarkt­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Familien­recht | Scheidungs­recht
2225 Zistersdorf Hauptstraße 25 marker
0 Bewertungen
02
Mag. Johannes MARCHTRENKER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Verkehrs­recht | Zivil­recht | Straf­recht | Bau­recht
2225 Zistersdorf Hauptstraße 39 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Liegenschafts- und Immobilienrecht"

Rechtsnews

Viele Unternehmer empfinden die Steuerquote in Österreich als sehr belastend. Besonders EPUs und Kleinunternehmer suchen nach legalen Steuerspartipps, um die Steuerlast zu reduzieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der aktiven Steuergestaltung, die im Folgenden näher erläutert werden.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Vor dem Kauf einer Immobilie, ob Eigentumswohnung oder Einfamilienhaus, sollten Sie unbedingt einen Blick ins Grundbuch werfen, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben: Ist der Verkäufer auch wirklich der Eigentümer? Welche Rechte von Dritten existieren – Hypotheken, Servitute oder Verkaufsrechte?

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Bis zum 1. April 2012 unterlagen Immobilienverkäufe nur dann einer Steuerbelastung, wenn die Liegenschaft innerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren veräußert wurde. Durch die Immobilienertragsteuer wurde das bisherige System abschafft. Nunmehr unterliegen sämtliche Gewinne aus der Veräußerung von Grundstücken unabhängig vom Veräußerungszeitpunkt der Einkommenssteuerpflicht.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben