Rechtsanwalts-Übersicht für Strafrecht in Wiener Neustadt

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Strafrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Wiener Neustadt? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Wiener Neustadt mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Wiener Neustadt mit einer anderen Spezialisierung als Strafrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

19 Anwälte - Strafrecht in Wiener Neustadt
01
Dr. Ernst GOLDSTEINER
Dr. Ernst GOLDSTEINER Scheidungs­recht | Erb­recht | Vertrags­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Unternehmens­recht
2700 Wiener Neustadt Wiener Straße 14-16 marker
7 Bewertungen
02
Mag. Nikolaus MITROVITS
Mag. Nikolaus MITROVITS Familien­recht | Steuer­recht | Finanzstraf­recht | Straf­recht | Vereins­recht | Verkehrs­recht | Vertrags­recht | Zivil­recht
2700 Wiener Neustadt Bahngasse 25 marker
0 Bewertungen
03
Dr. Markus LÖSCHER, LL.M. (WU)
Dr. Markus LÖSCHER, LL.M. (WU) Erb­recht | Straf­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Konsumentenschutz | Liegenschafts- und Immobilien­recht
2700 Wiener Neustadt Wiener Straße 14-16 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Thomas TRNKA
Mag. Thomas TRNKA Erb­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht
2700 Wiener Neustadt Wiener Straße 14-16 marker
0 Bewertungen
05
Dr. YALCIN DURAN Arbeits­recht | Insolvenz­recht | Straf­recht | Gesellschafts­recht
2700 Wiener Neustadt Grazer Straße 93 marker
2 Bewertungen
06
DDr. Michael DOHR Straf­recht | Wirtschafts­recht | Verwaltungsstraf­recht | Verwaltungs­recht | Zivil­recht | Europa­recht | Scheidungs­recht | Bau­recht
2700 Wiener Neustadt Babenbergerring 5a/3. OG marker
3 Bewertungen
07
Dr. Doris HOHLER-RÖSSEL Familien­recht | Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Scheidungs­recht
2700 Wiener Neustadt Grazer Straße 23 marker
0 Bewertungen
08
Dr. Evamaria SLUKA-GRABNER Arbeits­recht | Familien­recht | Scheidungs­recht | Straf­recht
2700 Wiener Neustadt Herzog Leopold Straße 12 marker
0 Bewertungen
09
Dr. Hans Peter KANDLER Straf­recht | Scheidungs­recht | Familien­recht | Sport­recht | Fremden- und Asyl­recht
2700 Wiener Neustadt Grazer Straße 53a/1/5 marker
0 Bewertungen
10
Dr. Helmut WEINZETTL Liegenschafts- und Immobilien­recht | Wohnungseigentums­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Straf­recht
2700 Wiener Neustadt Herzog-Leopold-Straße 23 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Strafrecht"

Expertentipp

Eine rechtskräftige Verurteilung durch ein österreichisches Strafgericht zieht nicht nur die bekannten Sanktionen wie Freiheitsstrafen, Geldstrafen, vorbeugende Maßnahmen - wie beispielsweise die Unterbringung in einer Anstalt für entwöhnungsbedürftige Rechtsbrecher - oder vermögensrechtliche Anordnungen nach sich, sondern darüber hinaus auch den Eintrag im österreichischen Strafregister. Hinweis: Bei einer diversionellen Erledigung eines Strafverfahrens nach den §§ 198 ff StPO endet das Verfahren ohne Schuldspruch und damit auch ohne rechtskräftige Verurteilung des Beschuldigten. Eine solche diversionelle Erledigung zieht damit auch keinen Eintrag im Strafregister nach sich, was einen enormen Vorteil der Diversion darstellt. Vollständigkeitshalber ist aber festzuhalten, dass die Diversion justizintern dokumentiert wird/ist.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Eine festgenommene Person kann in Untersuchungshaft genommen werden, wenn bestimmte Haftgründe vorliegen. Welche das sind und wie lange eine Person in Untersuchungshaft genommen werden darf, lesen Sie in diesem Beitrag.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Umgangssprachlich hat sich bereits der Begriff der Fußfessel etabliert, wobei man richtigerweise von „elektronisch überwachtem Hausarrest“ sprechen müsste. Die teils verbreitete Vorstellung, dass die Möglichkeit der elektronischen Fußfessel große Mengen Krimineller in die Gesellschaft zurückführt, ist jedenfalls verfehlt. Um in den „Genuss“ zu kommen, Freiheitsstrafen zu Hause absitzen zu dürfen, müssen viele, meist für Häftlinge nur schwer erfüllbare Voraussetzungen erfüllt sein.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben