Rechtsanwalts-Übersicht für Strafrecht in Wien

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Strafrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Wien? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Wien mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Wien mit einer anderen Spezialisierung als Strafrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

373 Anwälte - Strafrecht in Wien
01
Mag. Sascha FLATZ
Mag. Sascha FLATZ Straf­recht | Verwaltungsstraf­recht | Medizin­recht | Familien­recht | Wirtschaftsstraf­recht
1010 Wien Rathausstraße 5/3 marker
2 Bewertungen
02
Mag. Harald SCHUSTER
Mag. Harald SCHUSTER Arbeits­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Vertrags­recht | Verwaltungsstraf­recht | Sozial­recht | Gesellschafts­recht
1080 Wien Wickenburggasse 13 marker
1 Bewertung
03
Mag. Hristo TCHAKAROV
Mag. Hristo TCHAKAROV Zivil­recht | Vertrags­recht | Straf­recht | Wirtschaftsstraf­recht | Wirtschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht
1030 Wien Apostelgasse 36 marker
0 Bewertungen
04
Caroline Toifl Rechtsanwalt GmbH
Caroline Toifl Rechtsanwalt GmbH Wirtschaftsstraf­recht | Finanzstraf­recht | Steuer­recht | Verwaltungsstraf­recht | Straf­recht
1030 Wien Geusaugasse 17 marker
50 Bewertungen
05
Mag. Walter PIRKER
Mag. Walter PIRKER Arbeits­recht | Arzthaftungs­recht | Erb­recht | Familien­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Scheidungs­recht | Straf­recht
1010 Wien Graben 27-28 Stiege 1/3/21 marker
41 Bewertungen
06
Mag. Roman TENSCHERT
Mag. Roman TENSCHERT Straf­recht | Verkehrs­recht
1010 Wien Universitätsring 12/1/13 marker
20 Bewertungen
07
Mag. Alexander TUPY
Mag. Alexander TUPY Insolvenz­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Unternehmens­recht | Vereins­recht | Bauträger­recht | Bau­recht
1090 Wien Währinger Straße 18 marker
15 Bewertungen
08
Mag. Aleksandra T. FUX
Mag. Aleksandra T. FUX Familien­recht | Erb­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Zivil­recht | Medizin­recht | Straf­recht
1010 Wien Salztorgasse 7 marker
10 Bewertungen
09
Dr. Ernst GOLDSTEINER
Dr. Ernst GOLDSTEINER Scheidungs­recht | Erb­recht | Vertrags­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Unternehmens­recht
2700 Wiener Neustadt Wiener Straße 14-16 marker
7 Bewertungen
10
Mag. Mathias BURGER
Mag. Mathias BURGER Straf­recht | Wirtschaftsstraf­recht | Zivil­recht | Verwaltungs­recht | Finanzstraf­recht
1080 Wien Wickenburggasse 3/16 marker
7 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Strafrecht"

Expertentipp

Mit 31.12.2020 gelten in der EU einheitliche Regelungen für die zivile Nutzung von Drohnen. Bis 2023 gibt es Übergangsfristen, nach Ablauf dieser sind die Regeln der neuen Verordnung zur Gänze einzuhalten. Künftig müssen sich Drohnenbetreiber online registrieren und für spezielle Bereiche einen Drohnenführerschein vorweisen. Die Registrierung ist unter www.dronespace.at möglich, kostet 31,20€ (Stand 03.2021) und hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Mag. Peter Rezar klärt über die Auswirkungen der Drohnenverordnung (EU) 2019/947 auf und gibt Einblick, welches Strafmaß bei Verstößen droht.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Umgangssprachlich hat sich bereits der Begriff der Fußfessel etabliert, wobei man richtigerweise von „elektronisch überwachtem Hausarrest“ sprechen müsste. Die teils verbreitete Vorstellung, dass die Möglichkeit der elektronischen Fußfessel große Mengen Krimineller in die Gesellschaft zurückführt, ist jedenfalls verfehlt. Um in den „Genuss“ zu kommen, Freiheitsstrafen zu Hause absitzen zu dürfen, müssen viele, meist für Häftlinge nur schwer erfüllbare Voraussetzungen erfüllt sein.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Ab 1.1.2016 tritt die neue Strafrechtsreform mit zahlreichen Änderungen in Kraft. Ziel der Novelle ist es, Strafen für Vermögensdelikte, wie Diebstahl oder Betrug etwas abzusenken und bei Körperverletzungsdelikten stärker durchzugreifen. Zudem werden einige neue Straftatbestände wie Zwangsheirat oder Cybermobbing eingeführt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben