187 Anwälte - Steuerrecht
41
Dr. Georg GREINDL Gesellschafts­recht | Urheber­recht | Finanzstraf­recht | Wirtschafts­recht | Steuer­recht | Marken­recht | Patent­recht
1040 Wien Gußhausstraße 14 marker
0 Bewertungen
42
Dr. Georg KAHLIG Steuer­recht | Gesellschafts­recht | Insolvenz­recht | Wirtschafts­recht | Finanzstraf­recht
1070 Wien Siebensterngasse 42/3 marker
0 Bewertungen
43
Dr. Georg RIEDL Gesellschafts­recht | Mergers & Acquisitions | Steuer­recht | Stiftungs­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht
1010 Wien Schottengasse 10/12 marker
0 Bewertungen
44
Dr. Gerhard LEBITSCH Steuer­recht | Finanzstraf­recht | Straf­recht | Verwaltungs­recht | Bau­recht
5020 Salzburg Rudolfskai 48 marker
0 Bewertungen
45
Dr. Günter BAUER Finanzstraf­recht | Gesellschafts­recht | Steuer­recht | Europa­recht | Unternehmens­recht
1010 Wien Schubertring 6 marker
0 Bewertungen
46
Dr. Günther NOWAK Steuer­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Zivil­recht | Finanzstraf­recht | Bau­recht
9020 Klagenfurt St.Veiter Ring 51A/II marker
0 Bewertungen
47
Dr. Heinz EDELMANN Finanzstraf­recht | Steuer­recht | Miet­recht | Verfassungs­recht und Grund­rechte | Verwaltungs­recht
1060 Wien Windmühlgasse 30/3 marker
0 Bewertungen
48
Dr. Heinz STÖGER Zivil­recht | Versicherungs­recht | Steuer­recht | Finanzstraf­recht
1010 Wien Seilerstätte 28 marker
0 Bewertungen
49
Dr. Herbert BUZANICH Steuer­recht
1060 Wien Mariahilfer Straße 47/3/5 marker
0 Bewertungen
50
Dr. Herbert ORLICH Steuer­recht | Arbeits­recht | Gewerbe­recht | Finanzstraf­recht
1220 Wien Leonard Bernstein Str. 4-6/9/3a marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Steuerrecht"

Rechtsnews

Viele Arbeitnehmer empfinden die Steuerlast in Österreich als zu hoch. Doch es gibt verschiedene Möglichkeiten, legal Steuern zu sparen. Im folgenden Beitrag wird erläutert, welche Kosten Sie steuermindernd geltend machen können und was Sie beim jährlichen Lohnsteuerausgleich beachten sollten.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Unternehmer müssen ab 2016 alle Barumsätze auf Grund der neuen gesetzlichen Regelungen einzeln erfassen. Außerdem ist ein Beleg auszuhändigen und die meisten Unternehmer müssen ihre Umsätze mit einer Registrierkasse erfassen. Als Barumsätze gelten dabei auch Zahlungen mit Bankomat- oder Kreditkarten, mit Gutscheinen, mit Mobiltelefonen, etc.

von Mag. Wolfgang Dibiasi, Geschäftsführer und Managing Partner bei ARTUS

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Ab 1.1.2016 wird die Immobilienertragsteuer auf den Veräußerungsgewinn bei privaten Grundstücksveräußerungen von 25% auf 30% angehoben. Dies gilt unabhängig davon, ob sich die Immobilie im Privatvermögen oder im Betriebsvermögen befindet. Alternativ kann auch der allgemeine Einkommenssteuertarif (25% - 55%) gewählt werden. Für Körperschaften gilt diese Neuerung nicht. Hier kommt es auch weiterhin zu einer Steuerbelastung mit 25% KÖSt bzw. Zwischensteuer.

Von Mag. Wolfgang Schmid, Steuerberater und Partner bei ARTUS

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte für Steuerrecht nach Stadt

Nach oben