Rechtsanwalts-Übersicht für Familienrecht in Spittal/Drau

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Familienrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Spittal/Drau? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Spittal/Drau mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Spittal/Drau mit einer anderen Spezialisierung als Familienrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

5 Anwälte - Familienrecht in Spittal/Drau
01
Dr. Arno KEMPF Agrar­recht, Forst­recht | Familien­recht | Vereins­recht | Scheidungs­recht | Bau­recht
9800 Spittal/Drau Bahnhofstraße 17 marker
2 Bewertungen
02
Dr. Christopher KEMPF Scheidungs­recht | Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht
9800 Spittal/Drau Bahnhofstraße 17 marker
3 Bewertungen
03
Dr. Costantino DE NICOLO Familien­recht | Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Verwaltungs­recht | Scheidungs­recht
9800 Spittal/Drau Jahnstraße 12 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Gernot GÖTZ Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Sport­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
9800 Spittal/Drau Tirolerstraße 18 marker
0 Bewertungen
05
Mag. Roland OLSACHER Erb­recht | Verkehrs­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Familien­recht | Scheidungs­recht
9800 Spittal/Drau Burgplatz 6/2 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Familienrecht"

Rechtsnews

Die Ehe in Österreich zu schließen, bedeutet einen rechtlichen bindenden Vertrag einzugehen. Dementsprechend ist die Heirat mit Rechten und Pflichten verbunden. Es stellt sich die Frage, ob aus juristischer Sicht die Vorteile oder die Nachteile einer Eheschließung überwiegen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Der Entwurf der neuen Form der Ehe soll mehr Flexibilität bringen. Insbesondere trifft dies in Bezug auf eine Trennung zu. Derzeit wird vom Justizministerium geprüft, ob nun das neue Ehe-Modell eingeführt werden soll. Mittels Fragebogen sollen entsprechende Daten evaluiert werden. Das Formular soll unter anderem an Familiengerichte, Anwälte, Beratungsstellen oder an die Institution für Rechts- und Kriminalsoziologie verschickt worden sein.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Seit 2010 ist es in Österreich möglich, dass gleichgeschlechtliche Paare eine eingetragene Partnerschaft begründen und damit eine Form der gleichgeschlechtlichen Ehe eingehen. Welche Rechtsfolgen eine eingetragene Partnerschaft mit sich bringt, lesen Sie in diesem Beitrag.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben