Rechtsanwalts-Übersicht für Scheidungsrecht in Schwechat

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Scheidungsrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Schwechat? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Schwechat mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Schwechat mit einer anderen Spezialisierung als Scheidungsrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

3 Anwälte - Scheidungsrecht in Schwechat
01
Mag. Kathrin SCHUHMEISTER
Mag. Kathrin SCHUHMEISTER Straf­recht | Zivil­recht | Familien­recht | Erb­recht | Vertrags­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Konsumentenschutz | Scheidungs­recht | Zivilprozess­recht
2320 Schwechat Bruck-Hainburgerstraße 2/1/3 marker
6 Bewertungen
02
Dr. Josef Wolfgang DEITZER Scheidungs­recht | Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Verkehrs­recht | Zivil­recht
2320 Schwechat Wiener Str.36-38/1/24 marker
0 Bewertungen
03
Mag. Hubert HOHENBERGER Scheidungs­recht | Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht
2320 Schwechat Brauhausstraße 9A/12 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Scheidungsrecht"

Expertentipp

Im konkreten Fall wird analysiert, warum es in der EU nicht erlaubt ist, dass in Bezug auf die Scheidung, zwei verschiedene Gerichte über das gleiche Ehevermögen (das auch die Immobilien beinhaltet) Entscheidungen treffen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Lassen sich zwei Menschen scheiden, möchten sie oft eine Namensänderung auf ihren alten Namen. Dies ist leicht möglich, ist aber mit geringen Kosten verbunden. Wie man dabei vorgeht und was es dabei zu beachten gibt, erklärt dieser Artikel.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Lassen sich Ehepartner scheiden, muss nicht nur die Vermögensaufteilung und Obsorge geregelt werden. Scheidungen haben auch Auswirkungen auf die Kranken- und Pensionsversicherung der beteiligten Personen – besonders dann, wenn einer der Partner nicht berufstätig ist.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben