Rechtsanwalts-Übersicht für Strafrecht in Schwaz

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Strafrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Schwaz? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Schwaz mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Schwaz mit einer anderen Spezialisierung als Strafrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

3 Anwälte - Strafrecht in Schwaz
01
Dr. Beate KÖLL-KIRCHMEYR Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Konsumentenschutz | Straf­recht | Scheidungs­recht
6130 Schwaz Kohlgasse 2a marker
0 Bewertungen
02
Mag. Ekkehard WAIZER Verkehrs­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Straf­recht | Zivil­recht
6130 Schwaz Münchner Straße 11/II marker
0 Bewertungen
03
Mag.Dr. Paula STECHER Familien­recht | Erb­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Wohnungseigentums­recht | Scheidungs­recht
6130 Schwaz Burggasse 8 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Strafrecht"

Expertentipp

Eine rechtskräftige Verurteilung durch ein österreichisches Strafgericht zieht nicht nur die bekannten Sanktionen wie Freiheitsstrafen, Geldstrafen, vorbeugende Maßnahmen - wie beispielsweise die Unterbringung in einer Anstalt für entwöhnungsbedürftige Rechtsbrecher - oder vermögensrechtliche Anordnungen nach sich, sondern darüber hinaus auch den Eintrag im österreichischen Strafregister. Hinweis: Bei einer diversionellen Erledigung eines Strafverfahrens nach den §§ 198 ff StPO endet das Verfahren ohne Schuldspruch und damit auch ohne rechtskräftige Verurteilung des Beschuldigten. Eine solche diversionelle Erledigung zieht damit auch keinen Eintrag im Strafregister nach sich, was einen enormen Vorteil der Diversion darstellt. Vollständigkeitshalber ist aber festzuhalten, dass die Diversion justizintern dokumentiert wird/ist.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Mit 31.12.2020 gelten in der EU einheitliche Regelungen für die zivile Nutzung von Drohnen. Bis 2023 gibt es Übergangsfristen, nach Ablauf dieser sind die Regeln der neuen Verordnung zur Gänze einzuhalten. Künftig müssen sich Drohnenbetreiber online registrieren und für spezielle Bereiche einen Drohnenführerschein vorweisen. Die Registrierung ist unter www.dronespace.at möglich, kostet 31,20€ (Stand 03.2021) und hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Mag. Peter Rezar klärt über die Auswirkungen der Drohnenverordnung (EU) 2019/947 auf und gibt Einblick, welches Strafmaß bei Verstößen droht.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Eine festgenommene Person kann in Untersuchungshaft genommen werden, wenn bestimmte Haftgründe vorliegen. Welche das sind und wie lange eine Person in Untersuchungshaft genommen werden darf, lesen Sie in diesem Beitrag.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben