48 Anwälte - Verkehrsrecht in Salzburg
41
Mag. Johann MEISTHUBER Scheidungs­recht | Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Gesellschafts­recht
5020 Salzburg Nonntaler Hauptstr. 1 marker
0 Bewertungen
42
Mag. Madeleine DANNER Zivil­recht | Verkehrs­recht | Vertrags­recht
5020 Salzburg Nonntaler Hauptstraße 46A marker
0 Bewertungen
43
Mag. Maximilian PIRA Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Miet­recht
5020 Salzburg Rudolfskai 48 marker
0 Bewertungen
44
Mag. Peter RITTINGER Gesellschafts­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Verwaltungs­recht
5020 Salzburg Moosstraße 37 marker
0 Bewertungen
45
Mag. Philipp HOLZAPFEL Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Vertrags­recht
5020 Salzburg Eberhard-Fugger-Straße 3 marker
0 Bewertungen
46
Mag. Rene FISCHER Sport­recht | Verkehrs­recht | Finanzstraf­recht | Versicherungs­recht | Bau­recht
5020 Salzburg Rainbergstraße 3A marker
0 Bewertungen
47
Mag. Severin KIRCHBERGER Familien­recht | Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
5020 Salzburg Markus-Sittikus-Str. 5 marker
0 Bewertungen
48
Reinhard M. HAUFF Inkasso- und Exekutions­recht | Verkehrs­recht
5020 Salzburg Imbergstr. 17 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Verkehrsrecht"

Expertentipp

Es ist hinlänglich bekannt, dass wenn man ein KFZ anmelden möchte, dies nur in Verbindung mit dem Abschluss einer Haftpflichtversicherung möglich ist. Dies geschieht deshalb, damit die übrigen Verkehrsteilnehmer nicht auf ihrem Schaden „sitzen bleiben“, wenn ihnen ein anderer – persönlich möglicherweise zahlungsunfähig oder zahlungsunwilliger – Verkehrsteilnehmer schuldhaft einen Schaden zufügt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Elektro-Scooter mit Straßenzulassung sind ein bedeutender Schritt in der Sparte der Elektromobilität. Insbesondere in den dicht besiedelten Städten erfreut sich die neue Mobilitätsform enormer Beliebtheit. Dies ist auf mehreren Gründen zurückzuführen. Zum einen ist die Verwendung des originellen Fortbewegungsmittels einfach. Zum anderen sind die elektrischen Gefährten eine leise und umweltfreundliche Alternative zu dem bewährten Auto. Diese neue Technologie beinhaltet jedenfalls reformierte Gesetze.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Wenn Ihr Pickerl abgelaufen ist, dürfen Sie mit Ihrem Auto in Österreich noch 4 Monate nach Fälligkeit fahren, ohne Strafen fürchten zu müssen. Bei Fahrten ins Ausland ist die Situation anders – hier drohen Strafen direkt nach Ablauf der Gültigkeit.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben