Familienrecht: Unterhaltsverpflichtung auch bei Eintritt in Kloster

OGH-Urteil zur Unterhaltsverpflichtung: Auch bei Einritt in ein Kloster erlischt nicht die Pflicht zur Zahlung von Alimenten gegenüber Kindern.

21.11.2017 | Familienrecht

Der Vater einer Tochter war ursprünglich KFZ-Mechaniker, bezog zuletzt aber nur Arbeitslosengeld.  Er war verpflichtet, seiner Tochter regelmäßig Unterhalt in Höhe von EUR 300 zu zahlen. Er entschied sich schließlich in ein griechisch-orthodoxes Kloster einzutreten und beantragte gleichzeitig bei Gericht, dass er von seiner Unterhaltsverpflichtung gegenüber der Tochter befreit  werde. Sowohl das Erst- als auch das Zweitgericht wiesen den Antrag des Vaters ab. 

Der Oberste Gerichtshof (OGH) bestätigte die Entscheidungen der Vorinstanzen. Er sprach aus, dass das Grundrecht auf Religionsfreiheit nicht dadurch verletzt werde, dass dem Vater eine Unterhaltsverpflichtung gegenüber seiner Tochter auferlegt wird: Selbst wenn die Unterhaltsverpflichtung dazu führen würde, dass der Vater einer Arbeit nachzugehen hat, und dies eine Behinderung bei der Wahl seines Berufs wegen seiner Religionsausübung wäre, findet diese Maßnahme ihre Rechtfertigung durch den Schutz der Rechte und Freiheiten anderer, hier der unterhaltsberechtigten Tochter.

Scheidungsrecht
Scheidungsberatung
Ein Rechtsanwalt berät Sie telefonisch oder persönlich 60 Minuten zu all Ihren Fragen rund um das Thema Scheidung
ab 149 EUR inkl. USt.

Es ist nach Ansicht des OGH daher gerechtfertigt, wenn der Gesetzgeber der Unterhaltsverpflichtung gegenüber einem Kind Vorrang vor den religiösen Interessen des Unterhaltspflichtigen einräumt. Der Unterhaltsverpflichtete ist auch bei einem Eintritt ins Kloster so zu behandeln, als bezöge er ein Einkommen als Arbeitnehmer oder zumindest, als ob er ein Arbeitslosengeld beziehen würde. 

OGH 27.09.2017, 1 Ob 155/17a

Rechtsschutzversicherung - durchblicker.at

Rechtsanwalt für Familienrecht

Wenn Sie gezwungen sind, den Unterhalt gerichtlich einzuklagen oder ungerechtfertigte Unterhaltsforderungen abzuwehren, ist es notwendig, den passenden Rechtsanwalt an Ihrer Seite zu haben. Bei meinanwalt.at finden Sie eine große Auswahl an kompetenten Rechtsanwälten für Familienrecht in Ihrer Nähe. Informieren Sie sich über Bewertungen und Erfahrungen anderer Nutzer.

 

Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Nach oben