Was ist ein freier Dienstvertrag?

Was ist ein freier Dienstvertrag?

In Österreich sind zehntausende Menschen als freie Dienstnehmer beschäftigt. Aber was ist ein freier Dienstvertrag und was unterscheidet ihn von anderen Arbeitnehmerverträgen?

03.02.2016 | Arbeitsrecht

Was ist ein freier Dienstvertrag?

Bei einem freien Dienstvertrag verpflichtet sich ein Dienstnehmer gegenüber einem Dienstgeber Arbeitsleistungen zu erbringen, ohne dabei in das Unternehmen des Dienstgebers eingegliedert zu sein, einen bestimmten Erfolg zu schulden oder an Weisungen gebunden zu sein. Im Unterschied zu Selbständigen führt der Dienstgeber die Sozialversicherungsbeträge für den freien Dienstnehmer ab. Das Einkommen muss der freie Dienstnehmer, anders als Arbeitnehmer, dagegen selbst versteuern.

Kriterien des freien Dienstvertrags

Ein freier Dienstvertrag kennzeichnet sich durch die folgenden Merkmale:

Freier Dienstnehmer oder Arbeitnehmer?

Ob wirklich ein freier Dienstvertrag oder doch ein „normales“ Arbeitsverhältnis vorliegt,  ist nicht immer leicht festzustellen und wird anhand der oben genannten Kriterien beurteilt. Ist die betreffende Person im Wesentlichen in das Unternehmen eingegliedert, weil etwa fixe Dienstzeiten oder Dienstorte vereinbart sind und unterliegt er/sie keinen Berichtspflichten, dann handelt es sich wahrscheinlich um keinen freien Dienstvertrag.

Arbeitsrechtlicher Schutz - Mindestlohn und Urlaubsgeld?

Liegt ein freier Dienstvertrag vor, genießt der freie Dienstnehmer nicht denselben arbeitsrechtlichen Schutz wie andere Arbeitnehmer. Arbeitsrechtliche und kollektivvertragliche Schutzgesetze in Bezug auf bspw. Urlaubsansprüche, Arbeitszeitbegrenzung, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall etc. gelten für freie Dienstnehmer nämlich nicht. Dennoch können diese Schutzrechte natürlich auch zwischen Dienstgeber und freiem Dienstnehmer vereinbart werden.

Sozialversicherung

Freie Dienstnehmer sind unfall-, kranken-, pensions- und arbeitslosenversichert, sofern die Geringfügigkeitsgrenze überschritten wird. Freie Dienstnehmer haben im Rahmen der Krankenversicherung somit auch Anspruch auf Kranken- und Wochengeld.

Abfertigung

Dienstgeber müssen für freie Dienstnehmer Beiträge zur betrieblichen Mitarbeitervorsorgekasse einzahlen. Freie Dienstnehmer haben daher auch Anspruch auf eine Abfertigung neu. Zudem können freie Dienstnehmer auch Insolvenz-Entgelt bei Insolvenz des Arbeitgebers beantragen.

Steuern

Während Arbeitgeber die Lohnsteuer für ihre Arbeitnehmer abführen, müssen freie Dienstnehmer ihr Einkommen selbst versteuern. Dies gilt sowohl für die Einkommenssteuer als auch für die Umsatzsteuer.

Sie suchen einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht?

Auf der Anwaltsplattform meinanwalt.at finden Sie eine große Auswahl an kompetenten Arbeitsrechts-Anwälten. Informieren Sie sich anhand von Bewertungen anderer Nutzer, welcher Anwalt für Sie in Frage kommt.

 

Bild: ©Bigstock

Haftungsausschluss: Die auf dieser Website bereitgestellten Informationen sind lediglich allgemeine Informationen und ersetzen keine professionelle rechtliche Beratung. Jede Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ist ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Share on Social Media

Aktuelle Artikel

Nach oben