Rechtsanwalts-Übersicht für Arbeitsrecht in Neunkirchen

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Arbeitsrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Neunkirchen? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Neunkirchen mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Neunkirchen mit einer anderen Spezialisierung als Arbeitsrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

2 Anwälte - Arbeitsrecht in Neunkirchen
01
Dr. Kurt LECHNER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verwaltungs­recht | Verkehrs­recht | Arbeits­recht | Erb­recht | Familien­recht | Gesellschafts­recht | Scheidungs­recht | Straf­recht | Unternehmens­recht | Versicherungs­recht
2620 Neunkirchen Fabriksgasse 10-12 marker
0 Bewertungen
02
Dr. Edwin SCHUBERT Arbeits­recht | Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
2620 Neunkirchen Schreckgasse 3 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Arbeitsrecht"

Rechtsnews

Politische Themen werden am Arbeitsplatz häufig debattiert. Die Diskussionen können hitzig werden, da man mit individueller Weltanschauung konfrontiert ist. Doch inwieweit sind politische Äußerungen in der Arbeit angemessen? Wäre eine politische Betätigung am Arbeitsplatz überhaupt erlaubt?

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Wie soll man sich verhalten, wenn der potentielle Arbeitgeber unangenehme Fragen stellt? Nicht selten handelt es sich um intime Fragen zum Privatleben, über die finanzielle Situation oder über bestehende Krankheiten. Doch hier gibt es klare gesetzliche Grenzen – der Bewerber muss nicht auf alles antworten.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

In vielen Branchen sind All-in-Verträge zum Standard geworden. Sie legen ein pauschales Entgelt für alle Arbeitsleistungen inklusive Überstunden fest. Aber auch bei All-in-Verträgen ist das Arbeitszeitgesetz einzuhalten und der kollektivvertraglich festgelegte Mindestlohn darf nicht unterschritten werden.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben