Rechtsanwalts-Übersicht für Arbeitsrecht in Neunkirchen

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Arbeitsrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Neunkirchen? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Neunkirchen mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Neunkirchen mit einer anderen Spezialisierung als Arbeitsrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

2 Anwälte - Arbeitsrecht in Neunkirchen
01
Dr. Kurt LECHNER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verwaltungs­recht | Verkehrs­recht | Arbeits­recht | Erb­recht | Familien­recht | Gesellschafts­recht | Scheidungs­recht | Straf­recht | Unternehmens­recht | Versicherungs­recht
2620 Neunkirchen Fabriksgasse 10-12 marker
0 Bewertungen
02
Dr. Edwin SCHUBERT Arbeits­recht | Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
2620 Neunkirchen Schreckgasse 3 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Arbeitsrecht"

Rechtsnews

Im glühend heißen Sommer steigt neben der Temperatur auch vermehrt das Risiko eines Arbeitsunfalles. Daher sind die Unternehmen verpflichtet, entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Ziel ist es, eine mögliche Gefahr durch die hohen Temperaturen oder die intensive Sonneneinstrahlung weitmöglichst zu minimieren.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Die Sommerferien ist für viele Schüler und Studenten die Zeit, das Taschengeld aufzubessern oder die ersten beruflichen Erfahrungen zu sammeln. Dabei ist zu beachten, dass Ferialjobber den gleichen arbeitsrechtlichen Spielregeln unterliegen wie alle andere Beschäftigte. Der Ferialjob ist ein Dienstverhältnis, bei dem das Arbeitsschutzgesetz im vollen Umfang gültig ist. Doch bevor ein arbeitsreicher Sommer starten kann, sollte man einige wichtige Punkte beachten.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Ein Internetzugang gilt grundsätzlich als „Betriebsmittel“ am Arbeitsplatz. Die Benützung ist in Weisungen, Verträgen oder Betriebsvereinbarungen zu klären. Eine gesetzliche Regelung im Arbeitsrecht gibt es (noch) nicht.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben