8 Anwälte - in Melk
01
Mag. Helwig SCHUSTER
Mag. Helwig SCHUSTER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Erb­recht | Vereins­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Gesellschafts­recht
3390 Melk Bahnhofstraße 3/1/1 marker
6 Bewertungen
02
Dr. Gerhard TAUFNER
Dr. Gerhard TAUFNER Wirtschafts­recht | Zivil­recht | Vertrags­recht | Familien­recht | Straf­recht | Arbeits­recht | Verwaltungs­recht | Bau­recht
3390 Melk Bahnhofplatz 4/DG marker
0 Bewertungen
03
Mag.Dr. Elisabeth JANUSCHKOWETZ Zivil­recht | Verkehrs­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Europa­recht | Straf­recht
3390 Melk Linzer Straße 9 marker
2 Bewertungen
04
Dr. Ulrike KOLLER Scheidungs­recht | Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Verwaltungs­recht
3390 Melk Linzer Straße 9 marker
0 Bewertungen
05
Mag. Hannes HUBER Zivil­recht | Wirtschafts­recht | Medien­recht | Internet­recht | IT-Recht
3390 Melk Bahnhofstraße 3 marker
0 Bewertungen
06
Mag. Johann HUBER Insolvenz­recht | Zivil­recht | Familien­recht | Scheidungs­recht | Straf­recht
3390 Melk Bahnhofplatz 4/DG marker
0 Bewertungen
07
Mag. Martin KAUFMANN Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht
3390 Melk Babenbergerstraße 8/23 marker
0 Bewertungen
08
3390 Melk Keiblingerstraße 5 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema ""

Expertentipp

Eine rechtskräftige Verurteilung durch ein österreichisches Strafgericht zieht nicht nur die bekannten Sanktionen wie Freiheitsstrafen, Geldstrafen, vorbeugende Maßnahmen - wie beispielsweise die Unterbringung in einer Anstalt für entwöhnungsbedürftige Rechtsbrecher - oder vermögensrechtliche Anordnungen nach sich, sondern darüber hinaus auch den Eintrag im österreichischen Strafregister. Hinweis: Bei einer diversionellen Erledigung eines Strafverfahrens nach den §§ 198 ff StPO endet das Verfahren ohne Schuldspruch und damit auch ohne rechtskräftige Verurteilung des Beschuldigten. Eine solche diversionelle Erledigung zieht damit auch keinen Eintrag im Strafregister nach sich, was einen enormen Vorteil der Diversion darstellt. Vollständigkeitshalber ist aber festzuhalten, dass die Diversion justizintern dokumentiert wird/ist.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Bei Schenkungs- und Übergabsverträgen von Immobilien behält sich die schenkende Person in vielen Fällen ein Wohnrecht auf Lebenszeit vor. Für alle Beteiligten stellen sich eine Reihe von Fragen: Kann man eine Immobilie trotz Wohnrecht verkaufen? Wie wird das Wohnrecht bewertet? Ist das Wohnrecht vererbbar?

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Wer sich verlobt, sollte sich über die möglichen juristischen Konsequenzen bewusst sein. Verlobte Paare treffen im Hinblick auf ihre bevorstehende Hochzeit oft verschiedene vermögensrechtliche Entscheidungen. Scheitert dann eine Verlobung, kann dies Schadensersatzforderungen nach sich ziehen.

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte in Melk nach Rechtsgebiet

Nach oben