325 Anwälte - in Linz
151
Mag. Christian ATZWANGER Europa­recht | Gesellschafts­recht | Insolvenz­recht | Kartell­recht | Wirtschafts­recht
4020 Linz Lüfteneggerstraße 12 marker
0 Bewertungen
152
Mag. Christian EBMER Gesellschafts­recht | Insolvenz­recht | Bau­recht | Start-Up Beratung
4020 Linz Spittelwiese 6 marker
0 Bewertungen
153
4020 Linz Hafenstraße 2a marker
0 Bewertungen
154
Mag. Christian OBERMÜHLNER Familien­recht | Miet­recht | Verwaltungs­recht | Wohnungseigentums­recht | Zivil­recht | Scheidungs­recht
4020 Linz Köglstraße 12 marker
0 Bewertungen
155
Mag. Christina RUPPRECHT Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Insolvenz­recht
4020 Linz Am Schillerpark, Rainerstraße 6-8 marker
0 Bewertungen
156
Mag. Christoph DUPAL Unternehmens­recht | Gesellschafts­recht | Wirtschafts­recht | Vertrags­recht | Zivil­recht
4020 Linz Roseggerstraße 58 marker
0 Bewertungen
157
Mag. Christoph LUEGMAIR Liegenschafts- und Immobilien­recht | Vertrags­recht | Unternehmens­recht | Wirtschafts­recht | Gesellschafts­recht
4020 Linz Böhmerwaldstraße 14 marker
0 Bewertungen
158
4020 Linz Huemerstraße 1/Kaplanhofstraße 2 marker
0 Bewertungen
159
4020 Linz Südtirolerstraße 4-6 marker
0 Bewertungen
160
Mag. Christopher SCHUSTER Insolvenz­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Wirtschaftsstraf­recht | Gewerbe­recht | Bau­recht
4020 Linz Hauptplatz 30 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema ""

Expertentipp

Sobald es zu Unfällen kommt, Personen zusammenbrechen, Gebäude in Flammen stehen oder sich andere schreckliche Ereignisse ergeben, finden sich Schaulustige, die am Geschehen so interessiert sind, dass sie Hilfeleistungen behindern. Oft entscheiden Sekunden über das Leben von Menschen. Wenn die Hilfeleistung unterbrochen oder gestört wird, kann dies zum Tod der verunfallten Person führen. Unfälle sind oft zwar nicht vermeidbar, aber Behinderungen der Rettungsarbeiten durch Schaulustige können und müssen vor allem verhindert werden. Um verunfallten Personen eine Hilfeleistung ohne Störfaktoren bieten zu können, wurde in der SPG-Novelle 2018 beschlossen, dass sich Schaulustige mit ihrem Verhalten strafbar machen können.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Grundsätzlich können Schenkungen ohne jegliche Beschränkungen vorgenommen werden. Es gibt jedoch bestimmte Ausnahmen, bei deren Vorliegen die Beteiligung eines Notars vorausgesetzt wird. Dies betrifft insbesondere die Schenkung auf den Todesfall und das Schenkungsversprechen. Welche Punkte Sie unbedingt beachten sollten und wann die Beiziehung eines Notars notwendig ist, verraten wir in diesem Beitrag.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Ist das Kind kleiner als 150 cm muss jedenfalls ein Kindersitz oder eine Sitzerhöhung verwendet werden. Werden Kinder nicht ordnungsgemäß im Auto gesichert, drohen Gelstrafen bis EUR 5.000 und eine Vormerkung.

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte in Linz nach Rechtsgebiet

Nach oben