Rechtsanwalts-Übersicht für Medizinrecht in Linz

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Medizinrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Linz? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Linz mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Linz mit einer anderen Spezialisierung als Medizinrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

5 Anwälte - Medizinrecht in Linz
01
Dr. Alexandra SCHMOLMÜLLER Zivil­recht | Vertrags­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Medizin­recht | Arzthaftungs­recht
4020 Linz Bismarckstraße 3/3 marker
0 Bewertungen
02
Dr. Gerhard HUBER Arzthaftungs­recht | Europa­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Medizin­recht | Bau­recht
4040 Linz Rudolfstraße 4 marker
0 Bewertungen
03
Dr. Peter SHAMIYEH Insolvenz­recht | Vergabe­recht | Europa­recht | Gesellschafts­recht | Finanzstraf­recht | Mergers & Acquisitions | Medizin­recht | Wirtschafts­recht
4020 Linz Am Schillerpark, Rainerstr. 6-8 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Dieter WÄCHTER Verwaltungsstraf­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Medizin­recht | Marken­recht | Urheber­recht | Arbeits­recht | Bau­recht
4020 Linz Atrium City Center, Harrachstraße 6 marker
0 Bewertungen
05
Mag. Dr. Wolfgang GRAZIANI-WEISS Wirtschafts­recht | Insolvenz­recht | Gesellschafts­recht | Medizin­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Arbeits­recht | Miet­recht | Sozial­recht | Vertrags­recht
4020 Linz Palais Zollamt, Zollamtstraße 7 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Medizinrecht"

Rechtsnews

Wer soll für einen entscheiden, wenn man nicht mehr handlungs- und entscheidungsfähig ist? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen und es gibt eine einfache Lösung: Die Vorsorgevollmacht. Mit einer Patientenverfügung kann zudem klar geregelt werden, welche medizinischen Behandlungen im Ernstfall vorgenommen werden sollen und welche nicht.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Das 1992 in Österreich in Kraft getretene Fortpflanzungsmedizingesetz sieht vor, dass nur an verheirateten, in eingetragenen Partnerschaften oder in einer Lebensgemeinschaft lebenden Frauen eine künstliche Befruchtung vorgenommen werden darf. Als Vater gilt der jeweilige Ehegatte oder Lebensgefährte, auch wenn der Same von einem Dritten stammt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Die Behandlung von Patienten ist längst nicht mehr die einzige Aufgabe von Ärztinnen und Ärzten. In den vergangenen 25 Jahren hat sich der Verantwortungsbereich der Mediziner drastisch ausgeweitet. Zu ihren Pflichten zählt heute unter anderem auch die Aufklärung von Patienten über die geplante Behandlung. Erfolgt sie nicht, riskieren Ärzte – auch bei völlig korrekter Behandlung – Rechtstreitigkeiten und Schadenersatzansprüche. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Hintergründe und Anforderungen an die Patientenaufklärung.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben