Rechtsanwalt für Liegenschaftsrecht & Immobilienrecht

Wenn in Österreich Liegenschaftstransaktionen vorgenommen werden, sind zahlreiche gesetzliche Bestimmungen zu beachten, die einen Überblick ohne juristischer Expertise durch einen Rechtsanwalt in den meisten Fällen unmöglich machen. Bedeutsam ist die richtige und vollständige Vertragsgestaltung, die sämtliche problematische Aspekte erkennt und, wenn möglich bereinigt, andernfalls weitere Preisverhandlungen sinnvoll werden.

Ein aktueller Grundbuchsauszug gibt Aufschluss darüber, wer tatsächlich Eigentümer einer Liegenschaft ist und ob Belastungen wie etwa Pfandrechte, Dienstbarkeiten oder Vorkaufsrechte bestehen. Das Übersehen von Belastungen kann schließlich dazu führen, dass ein Gläubiger des Verkäufers die Liegenschaft des Erwerbers verwertet, wenn der Verkäufer zahlungsunfähig wird; oder, dass der Erwerber es dulden muss, wenn Nachbarn ein erworbenes Grundstück ständig betreten und überqueren, sofern ein diesbezügliches Wegerecht im Grundbuch besteht.

Grundverkehrsgenehmigung

Für ausländische Interessenten, besonders aus Drittstaaten außerhalb der EU, muss die Zulässigkeit eines Erwerbs nach dem Grundverkehrsrecht beurteilt werden. Nur wenn die oft erforderliche Genehmigung unter Erfüllung der Voraussetzung (zB mehrjähriger rechtmäßiger Aufenthalt) durch die Grundverkehrsbehörden erteilt wird, kommt eine Transaktion erfolgreich zustande.

Raumordnungsgesetz und Flächenwidmungsplan

Hat ein  Interessent Gefallen an einer unbebauten Liegenschaft gefunden, muss im Hinblick das im jeweiligen Bundesland geltende Raumordnungsgesetz und die daraus entspringenden Flächenwidmungspläne Rücksicht genommen werden. Aus diesen Normen ist erkennbar, ob eine Liegenschaft rechtlich überhaupt dafür vorgesehen ist, die Absichten des Erwerbs zu erfüllen. Auf bestimmten Liegenschaften können beispielsweise nur Gewerbebetriebe errichtet werden, an anderen lediglich Immobilien zu Wohnzwecken. Bauplatzerklärungen und Baubewilligungen müssen vor der tatsächlichen Errichtung einer Immobilie vorliegen.

Im Bauverfahren, das auf die Erlangung einer Baubewilligung abzielt und sich nach den landesrechtlichen Bauordnungen richtet, wird überprüft, ob die Einhaltung öffentlicher Sicherheits- und Ordnungsvorschriften eingehalten wird. Auch Nachbarn haben die Chance, besondere, Ihnen verliehen Rechte zur Verhinderung oder Änderung des Bauvorhabens einzubringen.

Bauträgervertragsgesetz

Wird eine Neubauwohnung erworben, die von einer Baufirma erst zu errichten ist, wird meist das Bauträgervertragsgesetz zu berücksichtigen sein. Da die Baufirma, auch der „Bauträger“ genannt, meist die Finanzierung des Baus vor der tatsächlichen Errichtung gesichert haben möchte, wurde dieses Schutzgesetz geschaffen. Darin enthalten sind zB Vorschriften, die vorsehen, in welcher Phase des Baus, wie viel des Kaufpreises an den Bauträger zu übergeben ist oder welche Absicherungen wie etwa Bankgarantien dem Käufer im Falle der Insolvenz gewährt werden. Zuletzt ist zur der Einräumung von Wohnungseigentum ein weiterer Vertrag unter dem Regime des Wohnungseigentumsgesetzes zu errichten. Die mangelnde rechtliche Unterstützung kann einschneidende negative Konsequenzen zur Folge haben.

Notariatsaktpflicht bei Übergabe von Liegenschaften innerhalb der Familie

Eine andere Problemstellung betrifft die Übergabe von Liegenschaften und die darauf befindlichen Immobilien durch Weitergabe innerhalb der Familie. Da es sich meist um Schenkungen handelt, ist die Notariatsaktspflicht zu beachten. Gemäß § 1 lit d Notariatsaktsgesetz sind sämtliche Schenkungsverträge notariatsaktspflichtig, sofern zuvor keine reale Übergabe stattgefunden hat.

Steuerrechtliche Aspekte bei Immobilientransaktionen

Auch der Fiskus ist stets in Transaktionen involviert. Durch die Übertragungen und den damit verbundenen Eigentümerwechsel kommt es zum Anfallen von Grunderwerbssteuer in Höhe von 3,5% des Kaufpreises (bei nahen Angehörigen 2%) und 1,1% Eintragungsgebühr. Die Bestätigung über die Entrichtung der Grunderwerbssteuer (Unbedenklichkeitsbescheinigung) ist gleichzeitig auch Voraussetzung zur Eintragung des neuen Eigentümers ins Grundbuch. Die Selbstberechnung und Abfuhr der entstehenden Steuerlast, die zu deutlich schnelleren Einverleibung führt, kann nur von Rechtsanwälten und Notaren durchgeführt werden.

Abgrenzungen zu anderen Rechtsgebieten

Unter Immobilienrecht im weiteren Sinne sind zu alledem auch die Gesetze über Vermietung und Verpachtung zu verstehen. Durch die zahlreichen Besonderheiten und Umfang spricht man jedoch vom eigenständigen Rechtsgebiet Mietrecht. Besonderheiten gelten auch für die Gruppe der „Superädifikate“. Diese „Gebäude“ sind auf fremdem Grund errichtet und haben nicht den Zweck, dort für immer zu bleiben. Viele Bestimmungen werden dadurch anwendbar bzw. unanwendbar.

Einem Anwalt für Liegenschafts- und Immobilienrechts unterstützt Sie in folgenden Bereichen:

  • Gestaltung von Verträgen oder Kaufangeboten
  • Sicherstellung der Lastenfreiheit von Liegenschaften
  • Treuhandschaftliche Kaufabwicklung durch besonders gesicherte Anderkonten
  • Führung von Kaufpreisverhandlungen
  • Erlangung der notwendigen Genehmigungen
  • Rechtsschutz bei Vertragsverletzungen
  • steuerrechtliche Abwicklung
  • und vieles mehr

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Liegenschaftsrecht und Immobilienrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt? Hier finden Sie den für Sie passenden Rechtsanwalt auf meinanwalt.at:

2227 Anwälte - Liegenschafts- und Immobilienrecht
01
Mag. Wolfgang Andreas ORSINI und ROSENBERG
Mag. Wolfgang Andreas ORSINI und ROSENBERG Bau­recht | Bauträger­recht | Erb­recht | Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Vertrags­recht | Wirtschafts­recht | Wohnungseigentums­recht | Zivil­recht
1010 Wien Annagasse 8 marker
114 Bewertungen
02
Mag. Torsten WITT
Mag. Torsten WITT Miet­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Gesellschafts­recht | Erb­recht | Familien­recht | Zivil­recht
1090 Wien Währinger Straße 5-7 marker
100 Bewertungen
03
Mag. Dorian SCHMELZ
Mag. Dorian SCHMELZ Datenschutz­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Start-Up Beratung | Unternehmens­recht | Erb­recht | Vereins­recht | Vertrags­recht
1090 Wien Währinger Straße 16 Top 14 marker
61 Bewertungen
04
Dr. Alexander KOMPEIN
Dr. Alexander KOMPEIN Bau­recht | Datenschutz­recht | Internet­recht | IT-Recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Vertrags­recht
1030 Wien Beatrixgasse 1/11 marker
50 Bewertungen
05
Mag. Eva SCHMELZ
Mag. Eva SCHMELZ Familien­recht | Fremden- und Asyl­recht | Medien­recht | Arbeits­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Scheidungs­recht | Arzthaftungs­recht
1090 Wien Währinger Straße 16 Top 14 marker
48 Bewertungen
06
Dr. Markus BITTERL
Dr. Markus BITTERL Liegenschafts- und Immobilien­recht | Gesellschafts­recht | Vertrags­recht | Marken­recht | Urheber­recht | Miet­recht | Bau­recht | Medien­recht | Erb­recht | Mergers & Acquisitions
1030 Wien Am Modenapark 10/10 marker
37 Bewertungen
07
Dr. Christine FIDLER-FASSMANN
Dr. Christine FIDLER-FASSMANN Erb­recht | Familien­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | IT-Recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Scheidungs­recht
1230 Wien Breitenfurter Straße 330/17 marker
25 Bewertungen
08
Mag. Maximilian KÖNIG
Mag. Maximilian KÖNIG Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht | Datenschutz­recht | IT-Recht | Fremden- und Asyl­recht | Vertrags­recht | Start-Up Beratung | Schiedsgerichtsbarkeit
1030 Wien Am Modenapark 10/10 marker
14 Bewertungen
09
Dr. Klaus BURKA
Dr. Klaus BURKA Inkasso- und Exekutions­recht | Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht
1010 Wien Wächtergasse 1/11 marker
5 Bewertungen
10
Dr. Markus FIDLER
Dr. Markus FIDLER Erb­recht | Gesellschafts­recht | IT-Recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Unternehmens­recht | Zivil­recht | Vertrags­recht | Insolvenz­recht | Internet­recht
1040 Wien Trappelgasse 11/16 marker
4 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Liegenschafts- und Immobilienrecht"

Expertentipp

Der Erwerb oder Verkauf einer Immobilie, sei es ein Grundstück, ein Haus oder eine Wohnung, ist wohl für die meisten eine der größten Entscheidungen im Leben. Da es dabei in der Regel auch um größere Summen geht, sind gewisse Risiken bei der Abwicklung der Transaktion zu beachten. Um diese (in der Folge noch näher beschriebene) Risiken hintanzuhalten, wird üblicherweise ein Rechtsanwalt oder Notar mit der treuhändigen Abwicklung des Kaufs beauftragt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Wenn Sie eine Immobilie erwerben wollen, müssen Sie neben dem reinen Kaufpreis noch einige Nebenkosten wie Grunderwerbsteuer, Notarkosten und Maklerprovision berücksichtigen. Diese Nebenkosten hängen von der Höhe des Kaufpreises ab und können bis zu 10% des Kaufpreises betragen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Bis zum 1. April 2012 unterlagen Immobilienverkäufe nur dann einer Steuerbelastung, wenn die Liegenschaft innerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren veräußert wurde. Durch die Immobilienertragsteuer wurde das bisherige System abschafft. Nunmehr unterliegen sämtliche Gewinne aus der Veräußerung von Grundstücken unabhängig vom Veräußerungszeitpunkt der Einkommenssteuerpflicht.

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte für Liegenschafts- und Immobilienrecht nach Stadt

Nach oben