Rechtsanwalts-Übersicht für Verkehrsrecht in Knittelfeld

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Verkehrsrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Knittelfeld? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Knittelfeld mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Knittelfeld mit einer anderen Spezialisierung als Verkehrsrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

4 Anwälte - Verkehrsrecht in Knittelfeld
01
Dr. Egon DUSCHEK Verkehrs­recht | Verwaltungsstraf­recht | Inkasso- und Exekutions­recht
8720 Knittelfeld Schulgasse 22 marker
1 Bewertung
02
Dr. Jörg TIROCH Scheidungs­recht | Insolvenz­recht | Familien­recht | Verkehrs­recht | Straf­recht
8720 Knittelfeld Frauengasse 5 marker
0 Bewertungen
03
Mag. Farid BEGLARI Verkehrs­recht | Europa­recht | Fremden- und Asyl­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Miet­recht
8720 Knittelfeld Parkstraße 4/2/12 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Karl Peter RESCH Bauträger­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Verwaltungs­recht
8720 Knittelfeld Parkstraße 4/II marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Verkehrsrecht"

Expertentipp

Es ist hinlänglich bekannt, dass wenn man ein KFZ anmelden möchte, dies nur in Verbindung mit dem Abschluss einer Haftpflichtversicherung möglich ist. Dies geschieht deshalb, damit die übrigen Verkehrsteilnehmer nicht auf ihrem Schaden „sitzen bleiben“, wenn ihnen ein anderer – persönlich möglicherweise zahlungsunfähig oder zahlungsunwilliger – Verkehrsteilnehmer schuldhaft einen Schaden zufügt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Die Nutzung des Handys während des Autofahrens steigert das Unfallrisiko enorm. Aus diesem Grund herrscht in Österreich ein Handyverbot am Steuer. Davon gibt es ein paar Ausnahmen, in denen die Nutzung erlaubt ist.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Wie oft hört man im Radio „Achtung, Stau auf der Autobahn XY nach einem Unfall. Sie verlieren eine halbe Stunde Zeit.“ Wenn man eine solche Meldung hört, ärgert man sich als Autofahrer, da die nächste halbe Stunde viel langsamer vergehen wird. Befindet man sich jedoch selbst auf der Unfallstelle, vergeht die Zeit wie im Flug. Gerade dann ist es wichtig, die kurze Zeit, die man zur Verfügung hat, bestmöglich zu nutzen und sich richtig zu verhalten. In den letzten Jahren ist die Zahl der Beteiligten am Straßenverkehr immer weiter gestiegen. Diese Zunahme bringt den Nachteil mit sich, dass es auch immer häufiger zu Verkehrsunfällen kommt. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, zu einem Unfall dazu zustoßen oder selbst daran beteiligt zu sein. Doch wie verhält man sich in einer solchen Situation richtig, um nachfolgende Personen und sich selbst zu schützen?

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben