354 Anwälte - Innsbruck
31
Dr. Alexander FRITZ Liegenschafts- und Immobilien­recht | Sport­recht | Vertrags­recht | Inkasso- und Exekutions­recht
6020 Innsbruck Maria-Theresien-Straße 16 marker
0 Bewertungen
32
Dr. Alexandra EDER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Gesellschafts­recht | Erb­recht | Schiedsgerichtsbarkeit | Zivil­recht
6020 Innsbruck Maria-Theresien-Straße 24 marker
0 Bewertungen
33
Dr. Alexandra LEISTNER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Miet­recht
6020 Innsbruck Schöpfstraße 15 marker
0 Bewertungen
34
Dr. Alfons KLAUNZER Arbeits­recht | Gewerbe­recht | Verwaltungs­recht | Verwaltungsstraf­recht
6020 Innsbruck Anichstraße 6 marker
0 Bewertungen
35
Dr. Andrea HANIGER-LIMBURG Scheidungs­recht | Familien­recht | Mediation | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Zivil­recht
6020 Innsbruck Maria-Theresien-Straße 49 marker
0 Bewertungen
36
Dr. Andreas ERMACORA Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Arzthaftungs­recht | Erb­recht
6020 Innsbruck Erlerstraße 4 / 3. OG. marker
0 Bewertungen
37
6020 Innsbruck Südtirolerplatz 8 marker
0 Bewertungen
38
Dr. Andreas KOLAR Zivil­recht
6020 Innsbruck Stafflerstraße 2 marker
0 Bewertungen
39
Dr. Andreas KÖNIG Marken­recht | Erb­recht | Insolvenz­recht | Urheber­recht | Patent­recht | Bau­recht
6020 Innsbruck Erlerstraße 4/3. OG marker
0 Bewertungen
40
Dr. Andreas RUETZ Arbeits­recht | Sport­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Verkehrs­recht
6020 Innsbruck Musemstraße 28 / 4. Stock marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema ""

Expertentipp

Mit rechtskräftigen gerichtlichen Verurteilungen gehen häufig auch über die Verurteilung hinaus nachteilige Folgen Hand in Hand. Der Betroffene rechnet in der Regel jedoch weder im Zeitpunkt der Tatbegehung noch im Zeitpunkt der Verurteilung mit dem Eintritt entsprechender Nebenfolgen. Viele dieser nachteiligen Nebenfolgen entfalten dabei ex lege mit Rechtskraft der gerichtlichen Verurteilung ihre Wirkung. Sie treffen den Verurteilten oftmals härter als die verhängte Strafe selbst.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Seit März 2016 ist in Deutschland die Kreditvergabe durch bestimmte Alternative Investmentfonds (AIFs) zulässig. Neben Banken können nun AIFs als potentielle Fremdkapitalgeber auftreten. Obwohl die neuen Bestimmungen in Deutschland auf den gleichen europäischen Grundlagen wie in Österreich basieren, ist die Rechtslage in Österreich anders: Hierzulande besteht für manche AIFs sogar ein ausdrückliches Verbot der Kreditvergabe. Wohl aber könnten bestimmte ausländische Kreditfonds Kredite auch in Österreich vergeben ohne den inländischen Beschränkungen (Bankenkonzessionen) zu unterliegen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Können sich Paare im Zuge einer Scheidung nicht über den Unterhalt einigen, stellt sich die Frage, wann Unterhaltsansprüche geltend gemacht  werden können und wie hoch diese sind. Prinzipiell kann nur bei einer schuldhaften Scheidung sowie bei fehlender Selbsterhaltungsfähigkeit Unterhalt begehrt werden. Von diesem Grundsatz gibt es jedoch Ausnahmen.

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte in Innsbruck nach Rechtsgebiet

Nach oben