358 Anwälte - in Innsbruck
111
Dr. Herbert PARTL Familien­recht | Vertrags­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Agrar­recht, Forst­recht | Scheidungs­recht
6020 Innsbruck Innstraße 59 (Stöcklgebäude 1. Stock) marker
0 Bewertungen
112
6020 Innsbruck Bürgerstraße 17/Part. marker
0 Bewertungen
113
6020 Innsbruck Stiftgasse 23 marker
0 Bewertungen
114
Dr. Herwig FREI Gewerbe­recht | Wirtschafts­recht
6020 Innsbruck Maria-Theresien-Straße 24 marker
0 Bewertungen
115
Dr. Herwig FUCHS Scheidungs­recht | Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht
6020 Innsbruck Maximilianstraße 19/IV marker
0 Bewertungen
116
Dr. Hubert STANGLECHNER Straf­recht | Steuer­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Familien­recht | Finanzstraf­recht | Scheidungs­recht
6020 Innsbruck Glasmalereistraße 8 marker
0 Bewertungen
117
Dr. Hubert TRAMPOSCH Versicherungs­recht | Verkehrs­recht | Sport­recht | Inkasso- und Exekutions­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht
6020 Innsbruck Franz-Fischer-Straße 17A marker
0 Bewertungen
118
Dr. Ivo GREITER Bank- und Kapitalmarkt­recht | Wirtschafts­recht | Verkehrs­recht | Sport­recht
6020 Innsbruck Maria-Theresien-Straße 24 marker
0 Bewertungen
119
Dr. Joachim TSCHÜTSCHER Miet­recht | Wohnungseigentums­recht
6020 Innsbruck Burggraben 4 marker
0 Bewertungen
120
Dr. Johann LUTZ Straf­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Familien­recht | Erb­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Scheidungs­recht
6020 Innsbruck Bozner Platz 1/IV marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema ""

Rechtsnews

Im glühend heißen Sommer steigt neben der Temperatur auch vermehrt das Risiko eines Arbeitsunfalles. Daher sind die Unternehmen verpflichtet, entsprechende Vorkehrungen zu treffen. Ziel ist es, eine mögliche Gefahr durch die hohen Temperaturen oder die intensive Sonneneinstrahlung weitmöglichst zu minimieren.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Schädigt der Arbeitnehmer einen Kunden oder seinen Arbeitgeber, kommen die besonderen Bestimmungen des Dienstnehmerhaftpflichtgesetzes zur Anwendung. Gegenüber dem Kunden haftet der Arbeitgeber immer voll, kann sich das Geld unter Umständen aber vom Arbeitnehmer zurückholen. Wie viel der Arbeitnehmer für Fehler wirklich zahlen muss, hängt insbesondere davon ab, ob zB eine entschuldbare Fehlleistung vorliegt oder grobe Fahrlässigkeit.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Schnell wurde das Auto auf dem Firmenparkplatz abgestellt oder eine Abkürzung über die Wiese des Nachbarn genommen – in diesen Fällen können sich Eigentümer mit einer Besitzstörungsklage wehren. Aber unter welchen Umständen ist eine Besitzstörungsklage zulässig und welche Wirkungen hat sie?

HIER ZUM ARTIKEL ›

Anwälte in Innsbruck nach Rechtsgebiet

Nach oben