Rechtsanwalts-Übersicht für Strafrecht in Hartberg

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Strafrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Hartberg? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Hartberg mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Hartberg mit einer anderen Spezialisierung als Strafrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

3 Anwälte - Strafrecht in Hartberg
01
Mag. Claus SCHÜTZENHÖFER Verkehrs­recht | Verwaltungsstraf­recht | Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Scheidungs­recht
8230 Hartberg Baumschulgasse 5 marker
1 Bewertung
02
Dr. Christian STROBL Scheidungs­recht | Familien­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Verwaltungs­recht
8230 Hartberg Ferdinand-Leihs-Straße 5/1 marker
0 Bewertungen
03
Mag. Dieter REßLER Straf­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht
8230 Hartberg Schildbach 111 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Strafrecht"

Rechtsnews

Die Bezeichnung stammt aus der englischen Umgangssprache. Der Begriff „Cat Calling“ bezeichnet das anzügliche Rufen, Reden oder Nachpfeifen in öffentlichen Gegebenheiten. Prinzipiell wird unter diesem Ausdruck die verbale sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum verstanden. In den meisten Fällen wird „Cat Calling“ von Männern gegenüber Frauen verübt. Da der Terminus an das Anlocken einer Katze erinnert, sehen viele Personen darin eine Verharmlosung.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Wenn Sie Opfer einer Straftat wurden, können Sie sich dem Strafprozess gegen die beschuldigte Person als Privatbeteiligte/r anschließen. So kann Ihnen bereits im Strafverfahren ein Schadenersatz zugesprochen und ein teures Zivilverfahren vermieden werden. Auch haben Privatbeteiligte besondere Verfahrensrechte.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Insbesondere durch die rasante Entwicklung neuartiger Technologien hat Stalking eine neue Dimension erreicht. Das Stalking mittels digitaler Kommunikationskanäle wird vermehrt als Mittel zur Belästigung und Bedrohung genutzt. Etwa 2,7 % der österreichischen Bevölkerung im Alter von 18 – 66 Jahren gab an, über das Internet gestalkt worden zu sein. Männer als auch Frauen sind gleichermaßen betroffen. Dies ist ein Unterschied zu der klassischen Stalking-Methode, in der meistens Frauen zu den Opfern zählen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben