Rechtsanwalts-Übersicht für Strafrecht in Hard

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Strafrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Hard? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Hard mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Hard mit einer anderen Spezialisierung als Strafrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

4 Anwälte - Strafrecht in Hard
01
Mag. Dominik BRUN
Mag. Dominik BRUN Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Vertrags­recht | Bau­recht | Erb­recht | Verkehrs­recht | Straf­recht | Verwaltungs­recht | Zivil­recht
6971 Hard Landstraße 13 marker
3 Bewertungen
02
Dr. Martin KLOSER Liegenschafts- und Immobilien­recht | Arbeits­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Verkehrs­recht | Straf­recht
6971 Hard Hofsteigstraße 1/1 (Altes Rathaus) marker
0 Bewertungen
03
Mag. Manuel DIETRICH Fremden- und Asyl­recht | Sozial­recht | Straf­recht | Verwaltungs­recht | Zivil­recht
6971 Hard In der Wirke 3/13 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Matthias KUCERA Familien­recht | Gesellschafts­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
6971 Hard Hofsteigstrasse 89 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Strafrecht"

Rechtsnews

Stalking ist eine Form von Gewalt. Es bedeutet eine beabsichtige und wiederholte Belästigen und Verfolgen der betroffenen Personen. Daher wurde ein neuer Straftatbestand dagegen geschaffen. In Österreich ist das Anti-Stalking-Gesetz am 1. Juli 2006 in Kraft getreten.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Die Computer- und Internetkriminalität ist in den vergangenen Jahren auch in Österreich stark angestiegen. Die geplante Strafrechtsreform soll weit verbreitete und medial bekannte Phänomene wie Kreditkarten-Daten-Diebstahl und Cybermobbing explizit unter Strafe stellen und so für mehr Sicherheit im Internet sorgen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Ab 1.1.2016 tritt die neue Strafrechtsreform mit zahlreichen Änderungen in Kraft. Ziel der Novelle ist es, Strafen für Vermögensdelikte, wie Diebstahl oder Betrug etwas abzusenken und bei Körperverletzungsdelikten stärker durchzugreifen. Zudem werden einige neue Straftatbestände wie Zwangsheirat oder Cybermobbing eingeführt.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben