Rechtsanwalts-Übersicht für Familienrecht in Freistadt

Sie haben eine rechtliche Frage im Bereich Familienrecht und suchen einen spezialisierten Rechtsanwalt in Freistadt? Weiter unten finden Sie eine Liste von Rechtsanwälten in Freistadt mit Bewertungen von Klienten. Auf dem jeweiligen Profil können Sie sich ein besseres Bild machen, ob der betreffende Anwalt für Sie in Frage kommt.

Falls Sie einen Rechtsanwalt in Freistadt mit einer anderen Spezialisierung als Familienrecht suchen, finden Sie hier eine weitere Auswahl von Rechtsbereichen:

4 Anwälte - Familienrecht in Freistadt
01
Mag. Herwig KAMMLER Familien­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Scheidungs­recht
4240 Freistadt Pfarrgasse 27 marker
0 Bewertungen
02
Mag. Michael HENNERBICHLER Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Sport­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht | Familien­recht | Liegenschafts- und Immobilien­recht | Vertrags­recht
4240 Freistadt Pfarrgasse 20 marker
0 Bewertungen
03
Mag. Michael RAFFASEDER Familien­recht | Miet­recht | Schadenersatz- und Gewährleistungs­recht | Sport­recht | Scheidungs­recht
4240 Freistadt Hauptplatz 22 marker
0 Bewertungen
04
Mag. Thomas HANSA Familien­recht | Scheidungs­recht | Sport­recht | Straf­recht | Verkehrs­recht
4240 Freistadt Zemannstraße 13 marker
0 Bewertungen

Rechtsnews & Expertentipps zum Thema "Familienrecht"

Rechtsnews

Die Ehe in Österreich zu schließen, bedeutet einen rechtlichen bindenden Vertrag einzugehen. Dementsprechend ist die Heirat mit Rechten und Pflichten verbunden. Es stellt sich die Frage, ob aus juristischer Sicht die Vorteile oder die Nachteile einer Eheschließung überwiegen.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Expertentipp

Was kann ich tun wenn mein Kind von meinem Partner gegen meinen Willen entführt wird? Wir geben Ihnen folgend einen Überblick.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Rechtsnews

Alle gleichgeschlechtlichen Paare können zukünftig in Österreich heiraten. – Der Verfassungsgerichtshof sieht in der Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft eine Verletzung des Diskriminierungsverbots.

HIER ZUM ARTIKEL ›
Nach oben