Mag.iur. Vlatka ADLER Anwaltkanzlei & Mediationskanzlei ADLER

Erb­recht | Familien­recht | Internationales Recht | Mediation

Mag.iur. Vlatka ADLER

Bewertung

1 Bewertung
Geben Sie Ihr persönliches Feedback.Jetzt Bewerten

Übersicht

Kanzleigründung/Mitgliedschaft:
Mag. Vlatka Adler ist seit 19 Jahren in der Anwaltschaft und seit 13 Jahren als selbständige Rechtsanwältin tätig. Zuvor arbeitete sie als Rechtsanwaltsanwärterin und ein Jahr als Anwärterin beim Handelsgericht in Zagreb (Agram). Mit juristischen Kenntnissen, unternehmerischen Genen und aufrichtigem Beistand ihres damaligen Ehemannes und der Familie eröffnete Mag. Vlatka Adler im Jahr 2007 in Agram unter ihrem damaligen Namen die Anwaltskanzlei CIKAC. Heute agiert Mag. Adler in ihrer österreichischen Kanzlei in 1190 Wien, Billrothstraße 86/2. Die Schwerpunkte der Anwaltskanzlei ADLER sind Ehe, Scheidung, Vermögen und Erbschaft.

Einzugsgebiet Mandanten:
Zu den Mandantinnen und Mandanten der Anwaltskanzlei ADLER zählen viele Privatpersonen aus Ex-Jugoslawien (Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Slowenien), die in Österreich leben bzw. arbeiten und/oder nach Österreich Beziehungen haben. Sie begegnen unterschiedlichen rechtlichen Problemen, die mit Eheschließung oder -scheidung, Erbschaft, Immobilienerwerb etc. zu tun haben. Man könnte sagen, die Anwaltskanzlei ADLER ist ein „family oriented office“.

Leistungen, Fachgebiete und/oder Spezialisierung:
Als Rechtsanwältin und im Justizministerium in Zagreb eingetragene Mediatorin widmet sich Mag. Adler zusammen mit ihrem Team der Vertretung und Beratung von Klientinnen und Klienten im Bereich Erbrecht und Familienrecht (populär gesagt: Ehen, Scheidungen, Ehevermögen, Nachlass), national und auch international.

In Bezug auf die Mandantinnen und Mandanten mit Ex-Jugoslawien-Hintergrund bearbeitet die Anwaltskanzlei ADLER besonders viele (internationale) Fälle, bei denen verschiedene internationale Konventionen, EU-Richtlinien und EU-Verordnungen zur Anwendung kommen, und die Frage der Zuständigkeit sowie die Frage des anzuwendenden materiellen Rechts für bestimmte Akte geregelt wird.
Die Akten, mit welchen sich die Anwaltskanzlei ADLER beschäftigt, beziehen sich in der Regel auf familiäre und erbrechtliche Verhältnisse, also Scheidungen, Verteilung des Ehevermögens, Ehegatten- und Kindesunterhalt, Obsorge und Kontakte mit den Kindern, illegale Kindesentführung ins Ausland sowie Nachlassverfahren.

Durch die Tatsache, dass der Anknüpfungspunkt „Staatsangehörigkeit“ heutzutage kein Primat in der Lösung der Rechtsverhältnisse mehr hat, sondern die Anknüpfung an den gewöhnlichen Aufenthalt die Grundregel geworden ist, wurde die Lösung der Rechtsverhältnisse in der Europäischen Union sehr komplex. Es ist daher empfehlenswert, dass sich die Leute, die in mehreren Ländern gleichzeitig leben, z.B. in Österreich und Kroatien, rechtzeitig über ihre Rechte und Pflichten in Kenntnis setzen.

Erfolgsfaktoren:
Als Mag. Adler früher in Agram lebte, hat sie über 17 Jahre lang Privatpersonen aus Österreich und Deutschland in Kroatien vertreten. Jetzt macht sie dasselbe, nur in der umgekehrten Richtung, jetzt vertritt Mag. Adler Privatpersonen aus Ex-Jugoslawien in Österreich. Mag. Adler ist es gewohnt, mit Menschen der verschiedenen Nationalitäten zu arbeiten und grenzüberschreitende rechtliche Situationen zu lösen.

Das Team der Rechtsanwaltskanzlei ADLER richtet sich nach den Erfordernissen des Familienrechtes. Die Mitglieder des Teams wissen aus Erfahrung, dass die Lösung von familien- und erbrechtlichen Fragen bei den Parteien zu Unbehagen, Ungewissheit, aber auch zu Angst und Stress führen kann. Die Rechtsanwaltskanzlei ADLER ist davon überzeugt, dass es nicht unbedingt so sein muss, sondern dass jedermann das Recht auf ein glückliches und erfülltes Leben hat. Deshalb glaubt man bei ADLER, dass durch das allumfassende Engagement das Bewusstsein der Mandanten geschärft werden kann und von ADLERs Team bei den erwähnten Situationen mit positiven Emotionen unterstützt wird. Erfolg bedeutet für die Rechtsanwaltskanzlei ADLER ein erfolgreiches und glückliches Leben der Mandanten, welches sie mit der Hilfe der Kanzlei weiterführen können.

Erwähnenswertes:
Mag. Adler ist auch Mediatorin. Sie geht davon ausgeht, dass ihr Mandant/ihre Mandantin vielleicht doch den Wunsch hegt bzw. ein verstecktes Bedürfnis hat, auch in Zukunft nach Lösung des Konflikts die Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Gegenpartei fortzusetzen. Das ist vielleicht einer der Gründe, warum Mag. Adler die Mediationsausbildung gemacht hat, obwohl sie nicht jemand ist, der befindet, dass alle Rechtsstreitigkeiten durch Mediation beigelegt werden können. Einerseits gibt es Konflikte, die nur in einem Gerichtsverfahren beigelegt werden sollen (oder zumindest soll dessen Beilegung in einem Gerichtsverfahren begonnen werden), und andererseits weiß Mag. Adler genauso gut, dass die Gegenpartei früher oder später in die Lage kommt, in der die friedliche Beilegung des Konflikts in ihrem Interesse liegt.
An dieser Stelle möchte sich Mag. Adler das Recht vorbehalten, zu sagen, welcher Weg zu empfehlen ist, und dass manche Konflikte und Rechtsstreitigkeiten tatsächlich doch in einem Gerichtsverfahren durch ein Urteil beigelegt werden sollen. Beide Ansätze haben sowohl ihre Vor- als auch Nachteile. Durch ein individuelles Gespräch mit dem Mandanten oder der Mandantin und die detaillierte Zustandsanalyse ist es möglich, den optimalen Weg herauszufinden und vorzuschlagen.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: von 9:00 bis 17:00 Uhr



EXPERTEN-TIPP

Telefonische Beratung
In diesen Tagen, wenn wir alle „zu Hause bleiben“ sollen und „Social Distance“ halten müssen, suchen wir neue Wege und neue Lösungen der Zusammenarbeit.

Die Anwalts- & Mediationskanzlei ADLER macht schon seit Jahren telefonische Rechtsberatung.

Wie hat die telefonische Beratung begonnen?
Alles hat damit begonnen, dass es für viele unserer Mandantinnen und Mandanten aus Deutschland und Österreich unzumutbar war, wegen einer Beratung nach Zagreb zu reisen.

Nun macht auch unsere Kanzlei in Wien ebenso telefonische Beratungen für alle unsere Klientinnen und Klienten sowohl in Österreich als auch außerhalb Österreichs.

Um unseren Mandanten die Position zu vereinfachen, haben wir mit den telefonischen Beratungen begonnen.

Was sind die Vorteile für Klientinnen und Klienten?
Es hat sich gezeigt, dass dieser Weg für die Zusammenarbeit gut funktioniert, fast so gut wie bei einem persönlichem Termin in der Kanzlei.

Es braucht dazu ein bisschen einen anderen Zugang. Wir sind es nicht gewohnt. Aber der Effekt und das Resultat sind genauso gut!

Wie wird der erste Kontakt aufgebaut?
Es genügt, dass Sie uns eine E-Mail (office@adler-anwalt.com) schicken mit einer kurzen Beschreibung, worum es in Ihrem Fall geht: um eine Scheidung oder Unterhalt, Obsorge, Vermögensaufteilung oder eine Erbschaft bzw. ein Nachlassverfahren. Das ist für uns wichtig, damit wir abschätzen können, wie und ob wir Sie beraten können. Wir würden Ihnen sofort mitteilen, wenn es um etwas geht, womit sich unsere Kanzlei nicht beschäftigt.

Was wird für die telefonische Beratung benötigt?
Einmal wenn der Kontakt zwischen Ihnen und uns geschafft wird, vereinbaren wir einen Termin für die Beratung per Telefon (oder auch WhatsApp, Skype, Viber etc.).

In dieser Beratung werden alle weiteren Facetten Ihres Falles erörtert.

Wie wird die telefonische Beratung berechnet?
Die Beratung wird nach Stunden mit einem fixen Stundensatz verrechnet. Vor dem Termin bekommen Sie von uns eine Rechnung für eine Stunde Beratung, mit der Bitte, diese vor dem Termin zu bezahlen.

Wir haben mit dieser Vorgangsweise schon viel Erfahrung gesammelt.
Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Rechtsgebiete:
Qualifikationen:
  • Mediatorin
Fremdsprachen:
Nach oben